Abmahnung erhalten?

Martin Boden spricht im StartupDorf

Beim kommenden Gründerstammtisch von StartupDorf referiert Martin Boden zum kommenden Geschäftsgeheimnisgesetz. Vor allem die Frage, welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, um Rechtsansprüche zu wahren, steht bei diesem Vortrag im Mittelpunkt.

Hintergrund

Um einen einheitlichen Schutz von Geschäftsgeheimnissen zu ermöglichen, der ähnlich wirksam ist, wie der Schutz von Urheberrechten, Patenten oder Marken, hat die EU eine Richtlinie erlassen, die von der Bundesregierung in Form des Geschäftsgeheimnisgesetzes umgesetzt wird.

Zudem wird die EU-Richtlinie von einigen Seiten kritisch gesehen. Insbesondere in Bezug auf die Pressefreiheit gibt es Bedenken. Dem wirkt die Bundesregierung mit klaren Regelungen für den Schutz von Whistleblowern und anderen Menschen, die Missstände in Unternehmen an die Öffentlichkeit bringen, entgegen.

Der Referent

Martin Boden, Geschäftsführer der Kanzlei Boden Rechtsanwälte, ist ein ausgewiesener Experte auf dem Gebiet des Medien- und Unternehmensrechts. Nach seinem Studium an der Universität Regensburg zog es den Anwalt zunächst nach Spanien. In Barcelona war er für mehrere internationale Kanzleien tätig, bevor er schließlich wieder nach Deutschland zurückkehrte und in Kaarst bei Düsseldorf seine Expertise im gewerblichen Rechtsschutz vertiefte.

Als Gründungspartner der Kanzlei Karmann Boden und schließlich der Boden Rechtsanwälte ist er selbst Unternehmer und weiß so, eine Perspektive einzunehmen, die vielen Rechtsanwälten fehlt. Berufsbegleitend erwarb er an der Humboldt Universität zu Berlin den Master of Laws mit Schwerpunkt Immaterialgüter- und Medienrecht und ist damit Spezialist für Rechtsfragen rund um Onlinetätigkeiten von Unternehmen.

Ort: Super 7000, Rather Str. 25, Düsseldorf
Datum: Mi. 10. Oktober
Zeit: 19.00 Uhr
Thema: Online- und Datensicherheit in Unternehmen
Referent: Martin Boden